Certina Uhren

Filter
Zeige:
1-48 von 389
Zeige:
1-48 von 389

Certina Uhren


Schon seit 1888 prägen Certina Uhren die Schweizer Uhrenindustrie, als eine ausgezeichnete sportliche Variante des so berühmten Swiss Made. Im Jahre 1888 waren es Alfred und Adolf Kurth, die in Grenchen eine Produktionsstätte für Uhrenteile und –werke eröffneten. Dieser kleine Betrieb, der an das private Eigenheim der Familie grenzte, war mit drei Angestellten der Grundstein für das heutige Certina und die Certina Uhren. Sehr schnell wurde die Produktpalette erweitert und es wurden auch vollständige Uhren gefertigt, eine bedeutende Entscheidung für den späteren Unternehmensverlauf.

Wir schreiben das Jahr 1906 und die ersten Armbanduhren werden von den Brüdern Kurth veröffentlicht. Es waren überwiegend Armbanduhren für Damen unter dem Namen „Grana“, der von Granacus stammt und der lateinische Ausdruck für Grenchen ist. Zu dieser Zeit waren es die Damen, die sich für Armbanduhren interessierten, denn die Herren wollten dieser Entwicklung noch nicht folgen und bevorzugten die klassischen Taschenuhren.

Schon bald wurde es notwendig neue Kapazitäten zu schaffen und der immer steigenden Nachfrage nachzukommen. So wurde im Jahre 1918 die Kurth Frères Fabrik bezogen, die nun alle benötigten Einzelteile und Uhrwerke herstellen konnte. Mit dieser Erweiterung war das junge Unternehmen in der Lage weiter zu wachsen und seinen Marktanteil zu vergrößern.

Im Jahre 1938 feiert Grana mit 250 Angestellten seinen 50. Geburtstag. Zu diesem Zeitpunkt wollte man den Absatz über die Grenzen der Schweiz hinweg erweitern, deswegen entschied man sich den Firmennamen in Certina zu ändern. Certina steht für Sicherheit und ist in den meisten Sprachen leicht auszusprechen. Es war der richtige Schritt für eine erfolgreiche Internationalisierung und so begann die Expansion der Certina Uhren.

Die erste Filiale der Certina Uhren in Deutschland öffnete seine Türen im Jahre 1948. Durch die erfolgreiche Entwicklung der internationalen Standpunkte, erweiterte und investierte Certina in seine Produktionsstätten. Zehn Jahre später hatte Certina über 500 Angestellte und produzierte mehr als 1000 Certina Uhren täglich, diese Zeitmesser wurden unter modernsten Methoden und innovativster Technologie hergestellt. Das Wachstum der Certina Uhren schien keine Grenzen zu kennen und die Erfolgsgeschichte sollte fortfahren. In einer Zeit des stetigen Fortschritts und neuen Errungenschaften erwies sich die Certina DS Uhr als Zugpferd für Certina. Der erste Einsatz dieses hochwertigen Zeitmessers, der durch seine hohe Belastbarkeit in jeder Situation überzeugte, war auf dem Himalaya mit der Besteigung des Dhaulagiri durch ein Schweizer Team. Jedes Teammitglied wurde mit einer Certina DS ausgestattet und sie konnte sich in der Praxis beweisen, auch in 8222 m Höhe. Damit war die Technik auf ein neues Niveau vorgedrungen und Zeitmesser waren nun ständige Begleiter der Erkundungen unseres Planeten.

In den nächsten Jahren finden sich die Certina Uhren bei diversen Projekten wieder, die einen Zeitmesser für sehr erschwerte Bedingungen benötigten. Besonders die Certina DS bewies sich dutzende Male als ideale Begleiterin. Auch im Bereich von Eleganz und Glamour konnte Certina & uuml; berzeugen, mit mehreren Modellen wird den Certina Uhren der International Diamonds Award und die Goldene Rose verliehen. Dies verdeutlicht erneut die hohe Expertise und Qualität, die hinter den Certina Uhren steht. Bis heute ist Certina in vielen Sportbereichen stark engagiert und bleibt der Herkunft der Certina Uhren treu. Viele einzigartige Hochleistungssportler zählen zu den Botschaftern der Certina Uhren , genau der Höchstleistung entsprechend, die die Certina Uhren selbst vollbringen.
Juwelier Chronoline ist autorisierter Fachhändler für Certina Uhren.